Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Rechtsklick auf ein Rohr -> Flussrichtung reparieren:

 

Hierbei wird nur das angeklickte Rohr (das Gesamte in einem Stück gezeichnete Rohr) betrachtet und repariert.

 

Es wird sichergestellt dass

-    Auf dem Rohr alle Konnektoren ausschließlich mit T-Stücken verbunden sind. Die Rohrenden dürfen natürlich mit allem verbunden sein, was die CAD hergibt

-    Sich Ein- und Ausgänge auf dem Rohr abwechseln. Hierbei wird angenommen, dass das Rohr an einer Seite mit einem Rohr verbunden ist, welches richtig geflutet ist und entsprechend fortgesetzt.

Beispiel: Das ausgewählte Rohr ist an einem Ende mit einem Ausgang verbunden, wird dieses Ende zu einem Eingang und alle folgenden Konnektoren wechseln sich entsprechend ab.

-    Jedes Rohr eine gerade Anzahl von Konnektoren besitzt (1x Anfang, 1x Ende, plus optional je 1x Ein- und Ausgang pro T-Stück auf dem Rohr)

Sollte bei diesen Punkten etwas nicht zutreffen, wird das korrigiert.



Menü Extras -> Flussrichtungen reparieren:

 

Hierbei wird das gesamte Netz vom Netzanschluss (kalt) und allen Wärmeerzeugern (warm) aus neu geflutet und alle Flussrichtungen neu bestimmt.

Da im Trinkwasser die T-Stücke eigentlich fix sind (d.h. nicht mehr verändert werden können, wenn sie einmal abgesetzt sind, damit der Übergang von Warmwasser -> Zirkulation überhaupt erkannt werden kann) werden hierbei die T-Stücke Warm -> Zirkulation kaputt gehen. Daher gibt es vorher eine Sicherheitsfrage, falls schon Zirkulationsleitungen gezeichnet sind. Die Zirkulationsleitungen sollten vor der Reparatur von allen Warmwasserleitungen also getrennt werden oder müssen anschließend neu gezeichnet werden.