Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Frage:  Erstellung des elektronischen Kehrbuches

Search

Die Behörden wollen in Zukunft schärfer prüfen und kontrollieren, um den Brandschutz und die Betriebssicherheit zu gewährleisten.


Lösung:

Als erstes empfehlen wir Ihnen, den Intervall der Kehrbuch-Protokollierung im Programm auf "wöchentlich (w)" zu stellen. Damit ist gewährleistet, dass das Kehrbuch "zeitnah" richtig geführt wird.

Hinweise

Ohne Protokollierung fehlen die Durchführungstermine im Kehrbuch.

Dazu gehen Sie auf "Dienste→ Sonder-Einstellungen→ System" und stellen den Punkt "Intervall der Kehrbuch-Protokollierung" in der Auswahl auf "W".

Um das Kehrbuch zu erstellen, gehen Sie auf den Menüpunkt "Kehren" und klicken anschließend "Elektronisches Kehrbuch drucken".

Hier öffnet sich ein Maske in der Sie Voreinstellungen zum Kehrbuch treffen könnne.

Trotz Standard Einstellungen die von unserer Seite vorgenommen wurden, ist es wichtig die Haken entsprechend der Anforderung der Behörde zu setzen.

Nachdem Sie die Voreinstellungen getroffen haben können Sie unten rechts das "Kehrbuch drucken". Falls nicht alle Liegenschaft synchron sind, wird Ihnen dies in einer Meldung angezeigt.


Diese Meldung muss mit "Ja" bestätigt werden. Wenn Sie diese Meldung bestätigt haben, laden Sie automatisch in der Maske für die fortlaufende Protokollierung des elektronischen Kehrbuches. Hier nehmen Sie den Haken raus bei "Nur NICHT kehrbuch-synchrone Liegenschaften protokollieren" und starten unten rechts die Synchronisation. Nachdem die Synchronisation abgeschlossen ist, gehen Sie wieder auf elektronisches Kehruch drucken.

Nun haben Sie drei Möglichkeiten:

  1. Sie speichern das elektronische Kehrbuch als PDF ( z.B. auf einen Stick )
  2. Sie verschicken das elektronische Kehrbuch per Mail ( z.B. direkt an den Sachbearbeiter der Behörde )
  3. Sie drucken das elektronische Kehrbuch aus




Videos